Wichtige Information zum Ansbacher Einkaufsgutschein „Cityschexs“

Seit ihrer Einführung vor über acht Jahren haben sich die CitySchexs zu einem wichtigen Instrument zur Kaufkraftbindung für den Einkaufsstandort Ansbach entwickelt. “Jährlich werden etwa 15.000 CitySchexs eingelöst, das heißt 150.000 € an Kaufkraft werden in Ansbach gebunden”, so der Leiter der CMAN Geschäftsstelle Lukas Kratzer. Die CitySchexs sind nicht nur bei Privatpersonen als Geschenk beliebt, sondern auch bei Unternehmen, die ihre Mitarbeiter für besondere Leistungen mit dem Ansbacher Einkaufsgutschein belohnen.

 

Für die Deckung der entstehenden Kosten berechnet CMAN seinen Mitgliedern eine Gebühr von 3 % des Gutscheinwertes, den Nicht-Mitgliedern 6%; von dieser Gebühr waren die Geschäfte im Brücken-Center aufgrund einer Sonderregelung zur Einführung der CitySchexs bislang ausgenommen. Um die CitySchexs auch zukünftig in der gewohnten Art anbieten zu können und aus Gründen der Gleichbehandlung aller Akzeptanzstellen hat der Vorstand des Citymarketing-Vereins entschieden, diese Ausnahmeregelung auslaufen zu lassen.

 

Trotz mehrerer Gespräche zwischen CMAN und der Geschäftsführung des Brücken-Centers konnte leider keine gemeinsame Lösung gefunden werden, so dass die Geschäfte des Brücken-Centers ab dem 1. Juli 2019 keine CitySchexs mehr annehmen werden. Aktuell führt CMAN gerade Gespräche mit Händlern im Brücken-Center, um so zu erreichen, dass diese weiterhin – auch unter den für sie neuen Konditionen – Akzeptanzstelle bleiben.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Lukas Kratzer (per Tel. 0981/3577085, per E-Mail kratzer@citymarketing-ansbach.de) gerne zur Verfügung.